Mi. 24.10. Themenabend: Kreationismus, Darwinismus, Spaghettimonster? Wie kann heute noch Sinnvoll von Schöpfung gesprochen werden?

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. phil. Hartmut Rosenau:
Schöpung Die Konfrontation des biblischen Schöpfungsglaubens mit den Ergebnissen und Theorien naturwissenschaftlicher Welt- erklärung führt meistens zu religionskritischen Konsequenzen, die glaubende Menschen verunsichern und zum Rückzug drängen. Manchmal werden aber auch Kräfte mobilisiert, die zur agressiven Verteidigung der Schöpfungs-vorstellung gerade auch in evangelikalen Kreisen zum Tragen kommen. Beide Strategien sind nicht angemessen, wenn wir uns die Entstehung und Bedeutung des Schöpfungsglaubens in der Bibel anschauen. Denn hier geht es nicht darum, die Entstehung der Welt zu erklären, sondern in der Welt, so wie sie ist, existenziell klar zu kommen. Vor allem die biblischen Weisheitstraditionen legen das nahe, an die gut anzuknüpfen ist, wenn wir heute noch sinnvoll von „Schöpfung“ reden wollen.