Mi., 01.07.: Themenabend „Neutestamentliche Perspektiven auf die Taufe und ihre Praxis“

Die Taufe geh√ɬ∂rt zu den fundamentalen Lebens√ɬ§u√ÉŇłerungen aller christlichen Kirchen und Konfessionen. Ihre zentrale theologische √Ę‚ā¨‚Äú und damit zugleich √ɬ∂kumenische √Ę‚ā¨‚Äú Bedeutung resultiert aus ihrer initiatorischen Funktion: Sie gliedert die Getauften in die Gemeinschaft der Christusgl√ɬ§ubigen ein.

Im fr√ɬľhen Christentum wurde die Taufe von Beginn an praktiziert. Nirgends wird sie im Neuen Testament problematisiert, in keiner Schrift ist sie umstritten. √ÉŇďber ihre Herkunft ist damit freilich noch nichts gesagt. Wo liegen die Anf√ɬ§nge der christlichen Taufe? Was macht ihre Besonderheit aus? Welche Wirkfunktionen werden ihr im Neuen Testament zugeschrie√ā¬≠ben? Gab es verschiedene Taufpraktiken? Diese und weitere Fragen werden im Vortrag the√ā¬≠matisiert.

Referent: Prof. Dr. Dieter S√ɬ§nger, Institut f√ɬľr Neutestamentliche Wissenschaft und Judaistik, CAU Kiel

Foto: Sven Voss

19.30 Uhr Andacht in der Unikirche
20.15 Uhr Vortrag mit anschlie√ÉŇłender Diskussion in den ESG R√ɬ§umen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.