Corona: Wie geht’s weiter in der ESG?

Liebe Interessierte und ESG-Verbundene,

nun hat das Semester angefangen, doch coronabedingt läuft das meiste online und kontaktlos. Harte Zeiten für alle, die nur auf ihr kleines Wohnheimzimmer begrenzt sind. Harte Zeiten auch für diejenigen, die sich im Familienverband ruhige Momente verschaffen müssen, um für’s Studium lesen, lernen und arbeiten zu können. Und ganz harte Zeiten für alle, die wegen des Lockdowns ihre studentischen Nebenjobs nicht ausüben können. Viele von ihnen stürzen jetzt unmittelbar in eine finanzielle Krise. Davon sind vor allem Studierende aus dem Globalen Süden betroffen.

Was macht die ESG in dieser Zeit?

Wir versuchen, in Verbindung zu bleiben und zu helfen, so gut wir können.

Mittwochs abends ab ca. 19 Uhr treffen wir uns bei Zoom und tauschen uns aus. Neue Leute sind willkommen! Wenn Du dabei sein willst, schreib eine Mail an unsere Pastorin (s.u.), dann bekommst Du die Zugangsdaten.

Im Vorraum der Unikirche findet man zudem „tütenweise Hoffnung“. Die Tür zum Vorraum steht tagsüber offen, man kann sich bedienen und eine Tüte mit nach Hause nehmen. Eingepackt sind ein paar kleine Dinge für eine kleine „Andacht am Küchentisch“.

Wenn Dir die Decke auf den Kopf fällt, Du ein Thema hast, über das Du unbedingt reden musst, dann ist unsere Pastorin natürlich auch erreichbar. Telefon-, Zoom- oder BlueButton-Gespräche sind immer möglich! Am besten schickst Du dann eine Email an pastorin-paschmann@email.uni-kiel.de. wenn Du eine Telefonnummer angibst, ruft sie Dich zurück.

Alle auf unserer Homepage angegebenen Gruppen-Angebote können coronabedingt nicht stattfinden. Sobald wir uns wieder live und in Farbe treffen können, findest Du das hier:)

Und so oder so: bleib behütet! Wir freuen uns auf Dich:)

Deine ESG Kiel