19.01.: Internationaler Abend Ruanda

Am 19. Januar 2011 sorgt Rwamuco Busore für ruandisches Essen und Informationen über das Land der tausend Hügel.

Vielen von uns fällt beim Stichwort Ruanda als erstes der Völkermord von 1994 ein. Der lange schwelende Konflikt zwischen Hutu und Tutsi entlud sich in Mord und Totschlag. Die Welt schaute tatenlos zu. Bis heute leidet Ruanda, eines der ärmsten Länder der Erde,  unter den vielfältigen Folgen.
Ruanda
Rwamuco Busore, Mathematikstudent an der CAU aus Ruanda, wird uns in seinem bebilderten Referat auch Seiten Ruandas näher bringen, von denen wir nichts wissen: Bevölkerung, Geografie, Natur, Religion, Kultur, Wirtschaft und Alltagsleben in Ruanda. Nicht zuletzt gibt es Kostproben ruandischer Küche, die uns Rwamucos Heimatland auch geschmacklich näher bringen.

Ruanda

Los geht’s ab 19.30 Uhr in der ESG!

Fotos: Neil Palmer (CIAT), rytc. Lizenz: Creative Commons.